Sonntag, 2. März 2014

Rückblick Februar

Der Februar war für mich ein „relativ ruhiger“ Monat.

Berufliches:

Mittlerweile bin ich in der Schule mit den zu haltenden Unterrichtsstunden soweit reduziert worden, dass ich nun nur noch sechs Stunden unterrichten muss, ganz nach Ausbildungsordnung, was ich nicht wirklich vermutet hatte. Zwei meiner Klassen sind im Praktikum, beides Prüfungsklassen. Somit kann ich mich wunderbar auf die Planung konzentrieren und die Prüfung einigermaßen entspannt angehen…
Kalenderblatt Februar
Glücklicherweise hatte ich am letzten Donnerstag nun auch den letzten Seminartag und muss jetzt nicht mehr jeden Donnerstag nach Göttingen fahren (was für eine Erleichterung!).

Hochzeitsfieber:

Mitte des Monats war ich in zwei Brautmodegeschäften und siehe an, nach dem gefühlten vierhundertsten Kleid habe ich MEIN Kleid gefunden, was mich wirklich sehr sehr glücklich macht, da ich schon vermutet hatte, nie eines zu finden! Ich glaub ich bin da ein bisschen schwierig aber ich gebe es auch gern zu.

Bücher, Bücher, Bücher:


Wie ihr an meiner Bücherlist sehen könnt, hatte ich viel Zeit zum Lesen. (Eigentlich habe ich die Zeit nicht wirklich aber ich nehme mir sie einfach - Achtsamkeit) Das Lesen trägt grad wirklich zu meiner Entspannung bei und wie es immer so ist, ich fange 20 Uhr an und wenn ich das nächste Mal auf die Uhr schaue ist es schon weit nach Mitternacht und schon ist wieder ein Buch zu Ende… Was ich feststellen musste, ist, dass ich diesem Monat nur Bücher von Autorinnen gelesen habe! Das werde ich im März mal ganz schnell ändern.
Wie schon beschrieben lese ich nun noch den dritten Band von C. J. Daugherty (Night School) und mir fehlen auch noch Band zwei und drei der Chroniken der Schattenjäger (Clockwork Prince und Clockwork Princess), welche aber beide in meinem SuB zu finden sind.
Aber dann: Ich werde mir im März meine Lesezeit mit Christoph Marzi versüßen. Da habe ich nämlich noch „Die wundersame Geschichte der Faye Archer“ und „Memory. Stadt der Träume“ auf meinem Plan stehen und mit Sicherheit wird es zu einem dieser beiden auch eine Rezension geben.

Weniger Schönes:

Letzten Donnerstag hab ich mir einen wirklich fiesen Hexenschuss zugezogen. Die Hexe hat aus dem nichts auf mich geschossen, was zur Folge hatte, dass ich zwei Tage im Bett gelegen habe und mich eine Woche lang mit Rückenschmerzen gequält habe… Dass wünschte ich wirklich niemandem!
 
Sonstiges:

Ich habe mir vor einigen Tagen die Zeitschrift „flow“ zum ersten Mal gekauft und bin sehr begeister. Sie befasst damit, was wichtig für MICH ist und wie ich achtsam mit mir und meiner Umgebung umgehen kann. Wenn sie euch interessiert, schmökert doch einfach mal wieder etwas in Zeitschiften herum und nehmt die „flow“ auch mal zur Hand.

Ausblick auf März:

Da gibt es nicht viel zu schreiben… Prüfungsvorbereitung (28.03)! Ach so, und ich ziehe am 29.03. endlich wieder zurück nach Dresden und ich denke mit dieser wunderbaren Aussicht kann die Prüfung kommen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen